Zu FETT für Fotoshootings!

Zu FETT für Fotoshootings!

Du bist zu dick, du bist zu dünn, zu alt, zu klein, zu groß, du bist nicht richtig.

*WERBUNG – enthält Links zu Produkten/Dienstleistern/Models*

Besonders auf uns Frauen -“das schöne Geschlecht” – lasten die ästhetischen Ansprüche der Gesellschaft jeden Tag. Immer wieder vergleichen wir uns mit Instagram-Beauties, die sich alle immer ähnlicher sehen, auf ihren Selfies keine Nase mehr haben und deren ganzes Leben ein Highlight zu sein scheint. Wir reden uns ein, wir würden im Vergleich schlechter abschneiden, weil wir anders aussehen als sie und ein anderes Leben führen. Und nicht selten bekommen wir fiese Kommentare zur Beurteilung unserer Optik, im Real Live und im Social Media. “Iss mal weniger!” – Traurigerweise habe ich Freundinnen, deren Eltern das sogar sagen.

Auf meine Facebook-Fotoseite lese ich viel häufiger, als mir lieb ist, Kommentare wie “Ich würde so ein Shooting auch mal gerne machen aber ich bin zu dick” , ” Da passe ich doch eh nicht rein” , “ich seh auf Fotos immer dick aus.” Diese Kommentare stimmen mich sehr traurig, da ich seit Jahren immer wieder dafür kämpfe, dass mit gängigen Schönheitsidealen gebrochen wird – im Social Media und in meinem Alltag. Ich werbe regelmäßig mit meinem Fundus von Größe 34- Größe 50 und teile mit euch Bilder der unterschiedlichsten Frauen.

2015 – zwei wunderschöne Frauen: Roxy Rockabella & Nadine

 

Schönheitsideale im Wandel

Wer bestimmt, was schön ist? Instagramer? Models? Die Gesellschaft?

Schönheitsideale haben sich schon immer ständig gewandelt. Im Mittelalter galt man als schön, wenn man etwas mehr drauf hatte, denn somit zeigte man nach außen seinen Wohlstand. Deshalb sieht man auf älteren Gemälden eigentlich nie sehr dünne Frauen. Dieses Ideal hat sich eigentlich sehr lange gehalten, auch auf einer Werbeanzeige aus den 50ern wird ein Produkt angepriesen, welches verspricht, Frauen zu mehr Kurven zu verhelfen.

An dieser Stelle möchte ich auch kurz auf die Leidensgenossinnen der anderen Seite eingehen. Ich kenne zierliche Elfen die genau so aufgrund ihrer Figur gemobbt werden wie wir kurvigen Walross-Elfen. “Iss mal mehr” heißt es häufig. “Nur Hunde spielen mit Knochen” Was ist eigentlich los mit den Leuten?! Ich habe das Gefühl, dass es leider häufig kurvige Frauen sind, die sowas schreiben und sagen um sich selbst besser zu fühlen. Mädels, wir müssen zusammen halten! Bodyshaming ist in keine Richtung in Ordnung.

Schönheit ist subjektiv

Ihr seht also, Schönheitsideale wandeln sich und “liegen im Auge des Betrachters” – abgedroschener Spruch, aber gar nicht so verkehrt. Was passiert wohl, wenn wir uns jetzt dazu entscheiden, Vielfalt schön zu finden?

Es gibt kein zu dick, es gibt kein zu dünn. Wir sehen alle verschieden aus und das ist toll! Jeder Mensch hat wunderschöne Seiten an sich und ich – sowie viele andere meiner Kollegen – wir bemühen uns so gut wie es geht, euch das zu vermitteln. Indem wir eure schönsten Seiten hervor heben und euch zeigen, wie WIR euch mit unseren Augen sehen!

Leider lese ich auch manchmal “Schade, dass du immer nur so dünne Frauen zeigst!”

Das stimmt nicht! 
Schaut euch meine Bilder mal genau an. Wieso fällt nicht auf, dass einige Frauen kurviger sind als andere?
Genau! Weil der Fokus nicht auf dem Gewicht liegt und erst recht nicht auf Problemzonen – die wir alle haben, seien wir mal ehrlich!

Bin ich das?!

Schaut mich an!
Sieht man mir auf diesen Bildern an, dass ich Kleidergröße 40/42 trage – wenn wir jetzt von “Modelmaßen” ausgehen würden sind das mindestens 4 Kleidergrößen zu viel – ein leichtes Doppelkinn habe und einen Schwabbelbauch?  

Nein, sieht man nicht! Weil Milena und Lyonel es beide drauf haben! Obwohl Milena ihre Bilder nur leicht bearbeitet und niemals verflüssigt finde ich mich auf dem Bild wirklich schön! das Bild, das Lyonel von mir gemacht hat (rechts) hängt sogar ganz groß bei ihm im Studio, darauf bin ich sehr stolz :D Er erzählt auch sehr gerne von meiner Reaktion, nachdem ich das bearbeitete mit dem unbearbeiteten Bild verglichen hatte: “WAS?! Du hast gar nichts verflüssigt?! Ich sehe echt so aus?!?!?!”. Ja Reki, du siehst so aus :D

Bilder können helfen die Selbstwahrnehmung zu stärken

Diese Bilder helfen mir sehr an schlechten Tagen. Klar ist es normal, dass man sich ab und an nicht schön fühlt. Aber wenn ich diese Bilder sehe erinnere ich mich wieder daran, dass ich mit der richtigen Ausstrahlung wunderschön aussehen kann. Und machen wir uns nichts vor – Make Up & Styling tragen natürlich auch nicht unwesentlich dazu bei ;D aber ich finde mich mittlerweile sogar ungeschminkt okay! Das war nicht immer so.

Und das könnt ihr auch! Wenn ihr es zulasst. Wenn ihr uns vertraut und euch selbst. Dann können wir euch zeigen, wie schön ihr wirklich seid und hoffentlich dazu beitragen, dass ihr das ein Stück weit verinnerlicht und euch auch selbst so sehen könnt wie wir euch sehen.

Denn Fotoshootings helfen tatsächlich dabei, das Selbstbewusstsein zu stärken und sich selbst besser kennen zu lernen und wertzuschätzen. Mehr dazu HIER!

In dem Sinne… habt wenn ihr mögt einen schönen Tag mit uns und lasst euch das Selbstwertgefühl mal so richtig schön von uns aufpolieren, denn das können wir am besten 

Oder findet einen anderen Weg, euch selbst lieben zu lernen, denn das seid ihr euch wert!

Eure Reki

1 Comment
  • Avatar
    Diana
    Erstellt um 22:13h, 18 Oktober

    Mir fällt gerade nicht mehr ein als “Amen”:
    Ich kann den Text oben zu 100 % unterschreiben.
    Danke für diesen echt tollen Beitrag.

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.