DIY: Tiara aus Worbla (Gastbeitrag)

DIY: Tiara aus Worbla (Gastbeitrag)

*WERBUNG – enthält Links zu Produkten/Dienstleistern/Models/Affiliate*

In 7 Schritten zu deiner Worbla-Tiara (für Anfänger ohne Vorerfahrung)

****Gewinne ein Ticket für einen Worbla-Workshop! Teilnahmebedingungen ganz unten!****

Hallo ihr lieben Kreativen!

Ich bin Christina und habe mich mit “Die Artefaktur” auf einzigartige Accessoires aus Worbla (ein thermoplastisches Material, das durch Hitze verformbar wird) spezialisiert. Und weil die liebe Rekii gerne ihre Tipps & Tricks hier mit euch teilt, möchte auch ich euch an einem meiner letzten Projekte teilhaben lassen.

Reifen wie diese fertige ich zusammen mit allen Teilnehmern auf den Artefaktur-Worbla-Wochenend-Workshops. Und heute zeige ich euch ganz exklusiv – wie ihr so eine Tiara (wie Wonder Woman es vermutlich auch tragen würde) zuhause selber anfertigt. Und das ganz ohne viel Vorwissen!

Wenn du denn hier aufgeführten 7 Schritten folgst, hältst du am Ende des Tages dein ganz eigenes Meisterwerk in den Händen.

Und am Ende bekommst du sogar noch ein Vorlage-Schnittmuster, damit wirklich gar nichts schief gehen kann! Also, bereit loszulegen?

Was du brauchst:

[ts_row] [ts_one_half]

– Worbla‘s Black Art (ca. 50x40cm)

– Heißluftföhn

– Klebestift

– Backpapier

– Schere

– Schnittmuster auf Papier ausgedruckt

[/ts_one_half] [ts_one_half]

– Kugelschreiber

– Stück Gummiband

– spitzer Bleistift/Nagel

– goldene Acrylfarbe (optional auch schwarze)

– Pinsel

– Küchenpapier

[/ts_one_half] [/ts_row]

Schritt 1: Mit dem richtigen Schnittmuster klappt alles!

Zuerst schneiden wir unser Schnittmuster aus. Dazu kannst du das vorgefertigte am Ende dieses Beitrags nehmen – oder es sogar selbst noch anpassen und verändern!

Werde bei den Verzierungen einfach kreativ und nimm ein Muster, das perfekt zu deinem Charakter passt!

 

Schritt 2: Worbla – das Material der Wahl

Zeichne das Schnittmuster nun 3x auf ein Stück Worbla – ich empfehle Black oder Pearly-Worbla wegen der glatten Oberfläche! Mein Stück war ca. 50x30cm groß (siehe Bild).

Schneide die Tiara dreimal aus und am besten auch gleich deine Verzierungen!

Du erwärmst nun 2 Stücke Worbla mit deinem Heißluftföhn. Die Aktivierung des Worblas erkennst du durch ein dunkler werdendes Material und seine Verformbarkeit (einfach an der Ecke etwas anheben und prüfen – siehe Bild)

Lege die beiden Schichten des Tiaras mit den Klebeflächen (glänzende Seite des Worbla!) aufeinander und drücke die Schichten fest.

Dann nimmst du (für extra Stabilität!) noch ein drittes Stück. Erwärme es und klebe es mit der glänzenden Seite auf die anderen beiden. Danach sieht das Ganze so wie auf dem Bild unten aus – und es wird endlich Zeit für die Verzierungen!

Schritt 3: Mehr ist mehr!

Es wird Zeit für fancy Verzierungen! Positioniere dein Papierschnittmuster zuerst auf dem Worbla-Sandwich und zeichne die Positionierung mit Bleistift oder einem hellen Edding auf. So kannst du die Verzierungen, wenn sie durch das Erhitzen weich und unberechenbar geworden sind, trotzdem zielgenau positionieren!

Erhitze nun deine Verzierungen und drückte sie sanft auf das Sandwich. Du kannst auch einen Cutter oder eine Nagelschere benutzen, um Details hinzuzufügen:

Für die Ränder schneidest du hauchdünne Worbla-Streifen aus, platzierst sie am Rand und drückst auch in diese ein klassisches Streifenmuster (Streifenmuster gehen immer!).

 

Schritt 4: Köpfe sind rund!

Erhitze nun das komplette Tiare erneut, bis es wirklich flexibel ist (achte vor allem auf die Enden!). Biege es jetzt vorsichtig um eine runde Form [siehe Bild]. Wenn du sehr vorsichtig bist (Worbla ist heiß!), kannst du es danach auch um deine Stirn drücken – für die perfekte Passform.

[image_carousel images=”12277:https://rekii-fotografie.de/wp-content/uploads/2019/07/263707174_58452.jpg,12278:https://rekii-fotografie.de/wp-content/uploads/2019/07/263713899_58279.jpg,12279:https://rekii-fotografie.de/wp-content/uploads/2019/07/263715533_58395.jpg,” ][/image_carousel]

Achte aber bitte darauf: An zu heißem Worbla kannst du dich verbrennen! Und deine Haare können daran festkleben.

Psst! Geheimtipp: Lege deshalb einfach einen doppelten Streifen Küchenpapier mit einer Schicht Frischhaltefolie um deine Stirn. Das nimmt die Wärme etwas, ohne das Kopfvolumen zu stark zu erhöhen. Dabei sollten weder Nase noch Mund bedeckt sein. Erstickungsgefahr und so 😉

 

Schritt 5: Kronen fallen leicht!

Um deine Tiara am Kopf zu befestigen brauchst du einen sehr spitzen Bleistift (oder einen Nagel). Lege etwas Weiches (Schichten aus Küchenpapier, Moosgummi etc.) unter betreffende Stellen.

Drücke nun jeweils ein Loch in die zuvor erwärmten Worbla-Schichten. Am Besten schneidest du das überstehende Worbla weg und wiederholst den Vorgang von der anderen Seite. Wenn du jetzt richtig professionell sein möchtest, schlägst du noch hübsche Ösen ein – das muss aber nicht sein.

Fädle ein Gummiband durch das Loch und knote es fest. Es wird am Ende unter deine offenen Haare verschwinden. Du kannst es aber auch nach der Bemalung noch anbringen.

 

Pssst! Geheimtipp: Du kannst natürlich auch ein dünnes Satin- oder Baumwollband nehmen, wenn es am Ende sichtbar ist und hübsch aussehen soll!

 

Schritt 6: Es fehlt der Glanz…

Da Worbla’s Black Art bereits eine top Grundierungsfarbe ist, können wir direkt mit goldener Acrylfarbe beginnen!

Nimm etwas Farbe auf deinen kleinen Pinsel, tupfe sie weitestgehend an einem Küchentuch ab und bringe sie dann in tupfend-kreisenden Bewegungen auf.

Achte darauf, dass du zu allen Rändern dunkel (also schwarz) bleibst. Solltest du dich vermalt haben, kannst du das mit schwarzer Acrylfarbe einfach korrigieren! Schau dir einfach ab, wie ich auf den Streifen die Schatten/Lichter gesetzt habe und imitiere das (mit etwas Übung geht das dann auch von ganz alleine!).

 

Schritt 7: Es ist Zeit für die Krönung!

Wenn du möchtest, kannst du deine Tiara noch mit mattem Acryllack aus dem Baumarkt fixieren. Dann hält die Farbe besser.

Wenn du Holzleim daheim hast, kannst du vor der Bemalung das Worbla noch zusätzlich grundieren. Das ist aber nicht unbedingt nötig!

Und jetzt: Mach dir die Haare schön, setz das Krönchen auf und geh hinaus in die Welt mit deinem kleinen Meisterwerk! Und wenn du Lust auf mehr hast (es gibt von diesem Bastelprozess auch ein ganzes Video auf meinem Blog) – komm mich doch gerne auf meiner Seite besuchen: www.dieartefaktur.de

Dort gibt es auch das Schnittmuster zu dieser Tiara- direkt zum Ausdrucken für zuhause <3

 

 

 

Ich freue mich dort auf dich, deine Christina

 


WORKSHOPS

Wenn du mehr über Worbla lernen möchtest – ohne dir alle Materialien und das Werkzeug selber kaufen zu müssen: Schau doch bei einem meiner Worbla-Wochenend-Workshops vorbei!

Dort lernst du alle Tipps und Tricks um selber zuhause einzigartige Accessoires zu erschaffen. Mehr Infos auf: www.dieartefaktur.de/workshops

Psst! Geheimtipp: Wenn du in nächster Zeit mehr Bastelbeiträge über Worbla lesen willst, schau doch mal auf meinem Blog vorbei: www.dieartefaktur.de/blog


Über die Autorin:

Christina hat sich auf außergewöhnliche Kostümaccessoires spezialisiert und fertigt entweder auf Kundenwunsch für LARP, Cosplay und andere Events an oder bietet dreimal im Jahr Worbla-Wochenend-Workshops verschiedener Schwierigkeitsgrade an.

Ihr findet Christina’s Werke auf: www.dieartefaktur.de

Facebook: www.facebook.com/dieartefaktur

Instagram: @die_artefaktur

Fragen oder Anregungen?  info@dieartefaktur.de


***GEWINNSPIEL***

Mehr als nur ein Workshop

Christinas Workshops finden im wunderschönen Wasserschloss Wülmersen statt (das ist direkt über Kassel), sind inklusive Übernachtung, Verpflegung, allen Werkzeugen & Materialien und sogar Live-Musik!

Der Kurs ist auch für absolute Anfänger geeignet!

Der Nächste findet vom 09.-11. August 2019 statt und DU kannst dabei sein!

Teilnahmebedingungen:

Kommentiere diesen Blogbeitrag und lass uns wissen warum du gerne dabei sein möchtest!

Falls du möchtest kannst du den Link zu deinem Social Media Kanal hier lassen und wir freuen uns natürlich auch wenn du den Beitrag dort teilst!

Das Ticket wird per Post verschickt, wir benötigen also deine E-Mailadresse um dich zu benachrichtigen und deine Adresse anzufordern falls du gewonnen hast.

Das Gewinnspiel endet am 28.07. um 20 Uhr un der/die Gewinner/in wird in den darauf folgenden Tagen von uns via Email benachrichtigt!

Viel Glück! <3

 

9 Kommentare
  • Avatar
    Anne
    Erstellt um 18:08h, 26 Juli

    Tina ist mit ihren verschiedenen Festrollen im LARP eine wahre Muse und auch ihre Gewandungen und Accessoires sind einfach toll! Deswegen würde ich mich auch mega über ein Ticket für einen Workshop freuen :)

  • Avatar
    Sandra Penzkofer
    Erstellt um 17:03h, 26 Juli

    Super Artikel! Ich habe Zuhause sehr viel Worbla liegen, meine Ergebnisse sind bisweilen aber eher bescheiden… der Artikel ist inspirierend nicht aufzugeben und es weiter zu versuchen. Der Kurs wäre natürlich das i-Tüpfelchen auf der Torte :) liebe Grüße! Sandra

  • Avatar
    Janna
    Erstellt um 16:58h, 26 Juli

    Vielen Dank für diesen tollen Beitrag, er ließt sich sehr verständlich und “einfach”, auch für jemanden wie mich, der sich bisher noch nicht an Worbla getraut hat. :)
    Da ich total Lust hätte mich an einer solchen Arbeit zu versuchen und das Thema schon länger interessant finde, wäre ein Workshop dazu einfach super. :)

  • Avatar
    Sarah Go.
    Erstellt um 08:24h, 24 Juli

    Ich liebe deine Tutorials so sehr. Ich selbst bin Cosplayer und wollte bisher nicht so Recht an Worbla und Co ran🤔
    Für mein Galadriel Projekt brauche ich ebenfalls eine Schmetterlings Tiara und dafür wäre der Workshop ideal😍

    LG Sarah

  • Avatar
    Bellasinya
    Erstellt um 12:06h, 23 Juli

    Oh schön. Ich habe schon länger über Worbla nachgedacht, aber ohne zu wissen, wie man damit umgeht, bin ich mir immer unsicher die ganzen Sachen zu holen, nur um dann festzustellen, dass es nichts für mich ist. Allerdings hat mir der Nähkurs letztens schon sehr viel Spaß gemacht und ich wäre froh auch hier meinen Horizont erweitern und auf bereits gelerntem aufbauen zu können! :D

  • Avatar
    Sinthora
    Erstellt um 14:05h, 22 Juli

    Toller Beitrag, ich Folge Christina (und dir rekii natürlich :D) eh schon auf ihrer Facebook Seite und bewundere die tollen Arbeiten. Da ist so eine Erklärung und Details natürlich klasse. Leider habe ich mich bisher nicht an so filigrane worbla Kunstwerke herangetraut, weil es am Ende doch immer etwas klumpig aussieht und ich dann deprimiert im Eck sitz 🙈. Weiß auch nicht weshalb. Aber da ich auch ein hardcore Valküren Fan bin, hat Christina mich natürlich zu 100% abgeholt mit dem Thema. Und ich würde soo so gerne von ihr persönlich lernen dürfen!
    Aber selbst wenn es nicht klappen sollte, vielen Dank für den tollen Beitrag! :)

  • Avatar
    Sandra
    Erstellt um 22:31h, 21 Juli

    Ich will das schon lange mal ausprobieren und mit fachkundiger Anleitung traue ich mich das eher :)

  • Avatar
    Frani_no_xcuses
    Erstellt um 18:08h, 21 Juli

    Tolle Aktion^^
    Danke für die Chance.
    Ich würde den Workshop gerne besuchen, damit ich meine Erfahrungen im Basteln vertiefen kann. Außerdem planen meine Mädels und ich ein Gruppenkostüm für unser nächstes Festival. Da wäre das natürlich echt hilfreich

    Viele Grüße
    Frani

  • Avatar
    Nici
    Erstellt um 11:24h, 21 Juli

    Immer, wenn ich solche Tutorials lese, bekomme ich irgendwie Lust, das Ganze mal auszuprobieren, obwohl ich Worbla im LARP eher kritisch gegenüber stehe. Irgendwie widerstrebt es mir, Materialien, die man auch in “echt” zur Verfügung hat, künstlich darzustellen. Aber man soll ja immer offen für Neues sein, deswegen würde ich mich sehr freuen, wenn ich an dem Workshop teilnehmen könnte, um vielleicht ein paar Vorurteile abzubauen 😂🙈

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.