DIY: Hirschgeweih

DIY: Hirschgeweih

DIY – So macht ihr ein Hirschgeweih aus Worbla!

*Enthält Werbung! (unbezahlt)*

Was ist Worbla überhaupt?

Die genaue Bezeichnung dieses Werkstoffes lautet “Worbla’s Finest Art”, die meisten sagen nur “Worbla”, allerdings gibt es noch viele andere wie  z.B. “Worbla’s Deco Art”, “Worbla’s Black Art”, usw. Die Beschaffenheiten der verschiedenen Kunststoffe sind sehr unterschiedlich aber sie alle haben gemeinsam, dass sie mit Hitze aktiviert und anschließend geformt werden können. Sobald sie auskühlen behalten sie ihre Form ( =”thermoplastische Kunststoffe”). Ich bestelle sie seit Jahren bei MyCostumes.
In diesem DIY Tutorial erkläre ich euch mein Vorgehen mit diesem Material.

 

Was braucht man?

  • Heißluftföhn
  • Schere
  • Worbla’s Finest Art
  • Alufolie
  • Sprühfarbe

 1. Schritt

Worbla in Streifen schneiden. Sie sollten alle mehr oder weniger gleich breit sein.

2. Schritt

Alufolie zu “Würstchen Rollen”. Auch sie sollten ungefähr gleich groß sein. Sie Bilden die Basis für unser Geweih, damit wir nicht so viel Worbla benötigen und das Headpiece am Ende nicht zu schwer wird.

3. Schritt

Worbla-Streifen warm machen (Achtung, nicht ZU heiß! Lieber vorsichtig Schritt für Schritt erwärmen, sonst wird das Material spröde und unbrauchbar) und um die Alufolie-Würstchen wickeln, dabei gut andrücken, damit sich das Material mit sich selbst verbinden kann.

4. Schritt

Abzweigungen des Geweihs forme ich aus Resten um etwas Material zu sparen. Auch hier achte ich wieder darauf, dass sie ungefähr gleich groß sind.

5. Schritt

Nun erwärme ich die einzelnen Teile wieder mit dem Heißluftföhn um sie miteinander zu verbinden.

6. Schritt

Um eine glattere Oberfläche zu erhalten grundiere ich die Hörner mehrmals mit Holzleim.

7. Schritt

Nun können die Hörner nach Geschmack farbig angesprüht werden. Ich habe mich für eine goldene und für eine silberne Variante entschieden und sie farblich passend in Headpieces verarbeitet!

[image_carousel images=”7754:https://rekii-fotografie.de/wp-content/uploads/2018/07/IMG_4058-web.jpg,7755:https://rekii-fotografie.de/wp-content/uploads/2018/07/IMG_3882-web.jpg,7756:https://rekii-fotografie.de/wp-content/uploads/2018/07/IMG_2258-web.jpg,” ][/image_carousel]

2 Kommentare
  • Avatar
    Diana
    Erstellt um 22:04h, 18 März

    Kurz, knackig und anschaulich – genauso soll es sein.

  • Avatar
    Svenja Wilder
    Erstellt um 15:11h, 18 März

    Das liest sich gar nicht mal so schwer :D Nach dieser super verständlichen Anleitung habe ich richtig Lust, das selbst auszuprobieren <3

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.