Bildprojekt: Vom “hässlichen” Entlein zum schönen Schwan

Bildprojekt: Vom “hässlichen” Entlein zum schönen Schwan

Die Utopie heutiger Schönheitsideale

*WERBUNG – enthält Links zu Produkten/Dienstleistern/Models*

Viele junge Frauen haben mit einer sehr verdrehten Selbstwahrnehmung zu kämpfen. Durch die Medien werden uns täglich scheinbar makellose Vorbilder präsentiert mit denen wir uns automatisch vergleichen und dabei zugegebener Maßen verdammt schlecht abschneiden. Kein Wunder: Frauen die dem allgemeinen, gesellschaftlichen Schönheitsideal entsprechen und als Modelle in Zeitschriften abgelichtet werden oder als attraktive Schauspielerinnen ihr Geld verdienen sind eigentlich eine Minderheit, und doch sind es Bilder von ihnen, die uns immer und immer wieder gezeigt werden. Auf der Kinoleinwand sieht man Frauen mit perfekten Körpern und wunderschönen Gesichtern, in der Werbung wollen uns Modelle Produkte anpreisen.

“Kauft dieses Produkt und du wirst so aussehen wie ich!” –  Nein, werde ich nicht, denn das Schönheitsideal, welches du verkörperst, ist absolut utopisch!

Das perfekte Äußere – digitale Bildbearbeitung macht’s möglich!

Auch ich habe lange Zeit mit meiner Optik gekämpft: Zu dick, Doppelkinn, schiefe Nase, Schlupflider… die Liste meiner Makel schien endlos lang zu sein. Ich hab in den Spiegel geschaut und mein Aussehen gehasst. Dann fing ich an, regelmäßig Fotos von mir machen zu lassen. Ich habe mich mit Make Up und vor allem auch mit Bildbearbeitung auseinander gesetzt und gemerkt, dass ich mein Aussehen komplett digital nach meinen Vorstellungen verändern kann, bis es mir gefällt. Das fand ich toll! Und auch wenn die digitalen Wunschbilder von mir selbst wenig mit der Wirklichkeit zu tun hatten, haben sie mein Selbstbewusstsein gestärkt.

Denn ich habe plötzlich wirklich realisiert, wie normal diese ganzen Modelle & Schauspielerinnen in Wirklichkeit sind und wie viel auch bei ihnen Make Up & Bildbearbeitung aus macht. Und es ist natürlich einfach ein tolles Gefühl, sich so zu sehen!

Das Projekt

Mehr Selbstbewusstsein durch inszenierte Fotos

Heute arbeite ich als Make Up Artist & Fotografin und erschaffe genau diese Wunschbilder auch für andere Frauen. Und die Reaktionen die ich darauf erhalte sind überwältigend! Ich habe teilweise nach Fotoshootings Nachrichten bekommen, in denen mir meine Kundinnen erzählen, dass sich ihr Selbstbild durch das Fotoshooting komplett zum Positiven verändert hat. So kam mir dann neulich auch die Idee zu diesem Beitrag & der Bildserie, in der Hoffnung, auch andere junge Frauen damit zu inspirieren.

Daraufhin habe ich meine Idee auf Facebook ausgeschrieben und daraufhin via Mail fast 100 bewegende Bewerbungen erhalten. Natürlich hauptsächlich von hübschen Mädchen, die sich ihrer Schönheit gar nicht bewusst sind. Schon beim durchsehen der Bilder fand ich keine einzige der jungen Frauen hässlich! Das hat mich noch mehr darin bestärkt, dass was getan werden muss!

Speziell Fantasy Fotos (oder natürlich auch Cosplay) finde ich dafür sehr geeignet, weil einem das Kostüm dabei hilft, in eine andere Rolle zu schlüpfen – dadurch fällt es leichter, sich zu präsentieren, schließlich muss man nicht man selbst sein sondern was immer man auch möchte… Egal ob Elfe, Meerjungfrau, Superheldin…. Die gewählte Figur gibt einem Stärke und das Selbstbewusstsein, dass einem sonst vielleicht fehlen würde.

Im Folgenden soll es nun um zwei dieser Mädels gehen (eingeplant waren vier, ich bekam leider 2 sehr kurzfristige Absagen) und natürlich um unseren gemeinsamen Tag :) Beide habe ich anfangs ungeschminkt und ganz natürlich fotografiert – die Bilder sind auch nicht bearbeitet. Anschließend habe ich sie verwandelt… aber seht selbst :)

Die Teilnehmerinnen

Jule

IMG_3357

„Ich weiß nicht ob ich einfach nur ein extrem verdrehtes Selbstbild von mir habe, weil ich Jahre lang gemobbt wurde oder ob es wirklich so ist. Aber ich selber seh mich häufig nicht gern. Es gibt seltene Augenblicke wo ich denke: “Mensch eigentlich siehst du gar nicht so verkehrt aus.”
Doch meist hängen halt die Worte von damals fest… Ich bin halt sehr schlank, obwohl ich mehr als ausreichend esse. Empfinde mich aber selber als zu dünn. Mein Gesicht zu lang und zu schmal… was vor allem noch durch mein langes Kinn und die hohe Stirn verstärkt wird. Meine Nase ist etwas schief und lang und spitz und über die eigene Haut hat man ja eh nichts Gutes zu sagen ^^’ Was man allerdings nur durch eine OP ändern kann (u.a. die Nase) ist halt mein schiefer Schneidezahn. Zahnärzte dürfen keine gesunden Zähne ziehen und somit muss ich damit leben oder ihn mit einer Schönheits-OP korrigieren lassen.“

 

Collage Jule

“Alles an mir ist zu lang, zu schief, zu dünn und passt irgendwie nicht ganz zusammen. So wurde es mir Jahre lang von meinen Mitmenschen bei gebracht und irgendwann glaubt man es ja auch selbst. Wenn jemand mal ein Kompliment macht, dann kann ich das meist nicht für voll nehmen. Traurig…und vor allem auch dem gegenüber nicht fair der das Kompliment ausspricht.”

Mein erster Eindruck von Jule:

Sofort aufgefallen ist mir ihre tolle Frisur, die sie zu einem ganz besonderen Typ macht. Darüber hinaus hat sie wirklich ein hübsches Gesicht und eine wahnsinnig positive Ausstrahlung! Ihre Figur ist wirklich beneidenswert schön. Ich hatte – vielleicht auch durch ihre Haarfarbe und ihr schönes markantes Gesicht – sofort den Wunsch, eine Eiskönigin aus ihr zu machen… :)

 

Romina

IMG_3347

„Ich weiß gar nicht so richtig wo ich anfangen soll…
Ich war eher ein Spätzünder und lange Zeit noch pummelig, wobei objektiv betrachtet nie übergewichtig und trotzdem hat der Kinderarzt immer gemeint ich wäre zu dick und hat mich schon mit 5 Jahren quasi von meiner Mutter auf Diät setzen lassen.
Mit 13 etwa habe ich mich stark runtergehungert, davon habe ich allerdings keine Fotos, weil ich jegliche Kamera gemieden habe. Ich war lange Zeit untergewichtig, kämpfe auch heute immer wieder mit meinem Gewicht und fühle mich zu dick, auch wenn ich eigentlich normalgewichtig bin.
Die eine Hälfte meiner Familie kommt aus Italien, weshalb ich auch eher „behaarter“ bin. Es ist nicht wirklich übermäßig, hat aber in der Schule gereicht, dass ich mir zum Beispiel meine Augenbrauen so gut wie weggezupft habe, weil ich in der Schule so oft darauf angesprochen wurde.“

Selbstzweifel

„Meine Nase. Sie ist das allerschlimmste. Ich finde sie viel zu groß für mein Gesicht und sie ist so knubbelig und hat einen viel zu breiten Ansatz. Egal wie man mich fotografiert, sie sieht einfach breit aus. Meine Lippen mag ich auch nicht wirklich, sie sind sehr schmal und wenn ich gezwungen bzw. gestellt lächle, zieht sich mein einer Mundwinkel (der linke) immer nach unten und lässt mein Gesicht irgendwie schief und asymmetrisch wirken.

 

„Es gibt Tage da sehe ich in den Spiegel und denke mir „So schlimm ist es gar nicht“ und dann gibt es wieder Tage, an denen ich weinen könnte, wenn ich mich selbst ansehe.“

Collage-Romina

“Es gibt Tage da sehe ich in den Spiegel und denke mir “So schlimm ist es gar nicht” und dann gibt es wieder Tage an denen ich weinen könnte, wenn ich mich selbst ansehe.”

Mein erster Eindruck von Romina:

Romina hat ein lautes und ansteckendes Lachen, das einen sofort fröhlich macht :) Optisch aufgefallen sind mir natürlich als erstes ihre wunderwunderwunderschönen langen Haare <3 die sind wirklich ein Traum! Und ihre riesigen Augen :) Sie hat wirklich ein tolles Puppengesicht. Ich hatte mir überlegt, aus ihre eine Elfe zu machen….

Die Verwandlung

Nachdem wir die einfachen Portraits gemacht hatten, habe ich beiden Kostüme aus meinem Fundus raus gesucht. Anschließend wurden sie von mir geschminkt und vor meinem Lichtervorhang platziert. beide haben sich super schnell in ihre neuen Rollen eingefühlt und es sind fantastische Bilder entstanden!

Collage-2

Romina als Elfe & Jule als Schneekönigin

Collage-Jule-2

Jules Verwandlung

IMG_3383-web

Jule:Es war ein bezaubernder Tag. Rekii hat uns mit ihrer Herzlichkeit jegliche Aufregung genommen und uns klar gemacht, dass viele Boshaftigkeiten von damals -die uns anscheinend sehr geprägt haben- nicht der Wahrheit entsprechen und wir drüber stehen sollten. Sie hat die weitere Teilnehmerin und mich in magische Wesen verwandelt und uns damit sprachlos gemacht. Ich hätte nicht gedacht, dass ich so aussehen könnte. Danke für die wunderbare gemeinsame Zeit.

 Romina-Collage-2

Rominas Verwandlung

IMG_3438-web

Romina:“Rekii hat es geschafft dass ich mich innerhalb von kürzester Zeit wirklich wohl und nach dem Schminken und Anziehen einfach wunderschön gefunden habe. Als ich dann abends die Ergebnisse gesehen habe, konnte ich es kaum glauben. Ich hätte nie gedacht, dass ich so zufrieden sein könnte mit Fotos von mir. Klar sehe ich im Alltag nicht so aus, aber zu sehen, was alles möglich ist, ist schon eine enorme Hilfe. Ich kann gar nicht oft genug Danke sagen. Danke, dass du mir diesen Schritt auf dem Weg zu mehr Selbstliebe und Akzeptanz ermöglicht hast!”

15032668_577451055780266_6694213040142078549_n (1)

Glaubt an euch!

Wie ihr seht sind Jule & Romina sowohl ungeschminkt als auch fantasievoll inszeniert zwei wunderschöne Frauen, die sich leider vor allem durch gemeine Kommentare ihrer Mitmenschen haben das Selbstbewusstsein nehmen lassen. Jule und Romina stehen hier für viele viele viele andere Frauen, denen es genau so geht. Und das sollte nicht so sein! Wir sind alle unterschiedlich, und natürlich haben wir auch Makel! Aber Makel machen uns nicht hässlich. Sie sind eben da und wir müssen sie einfach akzeptieren und lernen uns so zu lieben, wie wir sind. Denn andere Menschen sehen uns meistens auch viel positiver als wir uns selbst – wenn es nicht gerade irgendwelche Mitschüler sind, die ihre eignen Probleme kompensieren müssen, indem sie andere abwerten…

Aber auch wenn viele durch ihre Schulzeit geprägt wurden: wir werden erwachsen, wir verändern uns, wir werden stärker und selbstbewusster! Bei manchen dauert das länger als bei anderen, aber mit sich selbst im Reinen zu sein ist auf jeden Fall etwas, was ich jedem wünsche und wofür es sich immer zu arbeiten lohnt!

In dem Sinne: Ihr seid alle schön! Nein, WIR sind alle schön! Vergesst das niemals und glaubt an euch! Und teilt gerne eure Erfahrungen zu dem Thema unter diesem Beitrag.

Eure Reki

 

14 Kommentare
  • Avatar
    Mr.Chris
    Erstellt um 20:09h, 16 November

    Ich finde das du da ein wunderbares Projekt umgesetzt hast.
    Du hast die Mädels wirklich in ein super Licht gesetzt und Sie super toll aussehen lassen.
    War aber bei der Vorlage klar. Beide Mädels waren – wie du selbst schon sagst – schon im “Naturzustand” super hübsch. Schade, dass die beiden sich das selber vorher nicht komplett eingestehen konnten.

    Gibt die Idee ein ähnliches Projekt hier in Freiburg umzusetzen. Danke für die Inspiration, etwas für meine ToDo Liste 2017 :)

    Gruß
    Chris

  • Avatar
    Rekii
    Erstellt um 00:14h, 15 November

    Hey Caddü :) Ich bin mir gerade unsicher, ob du auch den Text gelesen hast – dein Kommentar klingt nicht danach! Liebe Grüße :)

  • Avatar
    Mirrora
    Erstellt um 14:12h, 14 November

    Wirklich tolle Arbeit!! Diese Mädchen sind wunderschön, traurig, dass andere Menschen Ihnen das Selbstbewusstsein genommen haben. Liebe Jule, liebe Romina, ihr seid zwei wunderschöne junge Frauen, lasst euch von niemandem etwas anderes erzählen! Ich finde die Aktion so toll, ich habe sie mal auf meiner Seite geteilt =)

  • Avatar
    Caddü
    Erstellt um 10:44h, 14 November

    Hallo liebe Rekii,
    dein Projekt löst zweierlei Gefühle in mir aus.

    Ich finde es toll, dass du den Mädchen eine neue Sicht auf sichselbst eröffnet hast.
    Jedoch frage ich mich, was nun die Aussage dahinter sein soll: Ich fühle mich wohl mit Makeup und Bildbearbeitung?
    Ich bin da ein wenig hin und her gerissen… man sollte sich nicht hinter einer Maske verstecken müssen um sich zu mögen.
    Sicherlich kann das nicht jeder und ich mache Niemandem einen Vorwurf.
    Aber an der Stelle geht dein Projekt für mich ein bisschen nach hinten los – den Titel empfinde ich als ein bisschen unglücklich gewählt.
    Wie sieht es aus, wenn das Makeup wieder runter ist und die Kamera abgeschaltet? “Vom schönen Schwan zurück zum hässlichen Entlein”…?

    DENNOCH! möchte ich nicht, dass du denkst ich lasse kein gutes Haar daran. :)
    Die Bilder sind – wie immer – wunderschön geworden und die beiden sehen aus wie nicht von dieser Welt.
    Mir persönlich gefällt zu krasse Hautretusche nicht aber deine Bilder haben einen hohen Wiedererkennungswert und
    wenn jeder gleich bearbeiten würde könnte man sich die Sache ja auch schenken! :)

    Liebe Grüße und ich hoffe, du bist nicht allzu geknickt von meiner Kritik.
    die Caddü

  • Avatar
    Lena
    Erstellt um 02:03h, 14 November

    Tut mir leid! Ich nehme alles zurück . Wenn ich mich vertue gebe ich es auch zu. Denke mein Rechner hat da gesponnen und mir meinen Kommentar nicht angezeigt. Tut mir leid

  • Avatar
    Lena
    Erstellt um 02:00h, 14 November

    Ist ja auch eine Möglichkeit negative Kritiken sofort wieder zu löschen- das ist aber schon traurig, wenn man mit Kritik nicht umgehen kann.

  • Avatar
    Rekii
    Erstellt um 23:01h, 13 November

    Danke :) Ja, das ging mir auch so!

  • Avatar
    Rekii
    Erstellt um 23:01h, 13 November

    Hey Lena :) Danke für dein Feedback :) Die Bilder sind weniger bearbeitet, als du vielleicht denkst, denn hier macht tatsächlich Make Up am meisten aus. Mit Contouring z.B. kann man Akzente setzen und auch das Gesicht schmaler wirken lassen. Die Porzellanhaut-Artige Retusche der Haut ist eben mein Bildstil, wie er mir für Fantasy Fotos gefällt – wie du siehst habe ich bei den natürlichen Aufnahmen gänzlich auf Retusche verzichtet.
    Also: Nein, Retusche MUSS natürlich nicht sein. Gehört aber einfach zu meinen persönlichen Bildstil für Fantasy Fotos.

  • Avatar
    Lena
    Erstellt um 22:27h, 13 November

    Also ich finde die Bilder nicht schön. Die sind so stark bearbeitet -das hat ja nichts mehr mit den Menschen zu tun die fotografiert wurden. Diese glatt retuschierte Porzellan Haut, geschmälerte Nase, das Gesicht ein wenig dünner.

    Ich finde die Aktion toll! Jeder Mensch sollte sich selber mögen und hübsch finden, denn jeder Mensch ist auf seine Art hübsch! Ich habe auch nichts gegen make up und durch Styling das i Tüpfelchen Selbstbewusstsein aus einem Menschen zu Kitzel aber muss es so krasse Retusche sein?!

  • Avatar
    Florian W.
    Erstellt um 21:55h, 13 November

    Tolle Arbeit :) weiter so

  • Avatar
    Karina
    Erstellt um 21:53h, 13 November

    Wusste jetzt gleich gar nicht wie ich reagieren soll…denn Ich bin ehrlich gesagt mehr als schockiert!!! Das zwei so hübsche, natürliche Frauen sich selber als ‘hässlich’ empfinden?!
    Vorallem bei Jule find ich steckt ne MENGE Model Potenziall.
    Es ist wirklich traurig das es so viele Menschen gibt die einen schlecht machen, einreden das man hässlich ist , obwohl das nicht mal annähernd der fall ist. Das wird sich leider auch nie ändern, es gibt solche negativen Personen immer.
    Ich möchte auch Danke sagen an dich Reki! alleine mit solchen “kleinigkeiten” können wir alle zusammen die Welt ein klein wenig besser machen.♡♡♡

  • Avatar
    Irina Z.
    Erstellt um 21:13h, 13 November

    Ich find die beiden auch vorher und nachher hübsch :) Sie sind ganz tolle Models und passen sehr gut in die gewählten Rollen :)

  • Avatar
    Sabrina
    Erstellt um 20:33h, 13 November

    Ach Gott zwei Wunderhübsche Frauen!!! Mädels glaubt an euch ihr seid Toll! Super Aktion Rekii !!!

  • Avatar
    Yara
    Erstellt um 19:48h, 13 November

    Ihr seid wunder-, wunder-, wuuuuuuuuunderschön! Ob geschminkt oder auch nicht :)
    Reki du hast fabelhafte Arbeit geleistet! Danke, dass du den Mädels so viel Mut machst!

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.