Die besten Bildbearbeitungs-Apps

Die besten Bildbearbeitungs-Apps

Professionelle Bildbearbeitungs-Apps für iPhone und Android

*WERBUNG – enthält Nennungen/Links zu Produkten/Dienstleistern/Models*

Ich freue mich, dass ich mich hier als Gastautor bei euch vorstellen darf. Ich bin Adam von Purdroid.de und biete unseren Besuchern unabhängige Ratgeber zu Allem rund um Handys und Smartphones.

Die Liebe zur Fotografie hört auch beim Smartphone nicht auf. Die Möglichkeiten dazu sind in jedem Fall mittlerweile geschaffen. So entwickelt sich das Smartphone mit der besten Handykamera (eine Übersicht findet ihr hier: https://www.purdroid.de/beste-handykamera) in Verbindung mit ausgefeilten Bildbearbeitungs-Apps auf Deinem Android oder iPhone-Gerät schnell zu einem professionellen Fotostudio für Unterwegs.

Im Google Play Store und im App Store von Apple stehen zahlreiche interessante Fotobearbeitungs-Apps zur Auswahl. Ich habe euch einige der besten Bearbeitungswerkzeuge aus dem Fotografie-Auge zusammengestellt. Unabhängig von der Wahl des mobilen Betriebssystems könnt ihr euch auf diese Apps verlassen.

1. Adobe Lightroom (kostenlos, Abonnement möglich)

Der „Lichtraum“ von Adobe ist in zwei Varianten erhältlich: „Lightroom CC“ und „Lightroom Classic CC“. Wie auch in der „richtigen Welt“ der Fotobearbeitung ist Adobe mit Lightroom und insbesondere der Classic-Variante der Maßstab für professionelle Fotobearbeitung (für Unterwegs) gelungen.

Ein großer Vorteil ist, dass man vorgefertigte Farbprofile (Presets) kaufen kann, und so mit nur einem Klick ohne großartige Kenntnisse tolle Ergebnisse zaubern kann. Tolle Presets findet ihr zum Beispiel hier!

Viele Profis setzen auf die App, dank der vereinfachten Benutzeroberfläche und den wunderbaren Cloud-Synchronisierungsfunktionen.

2. Adobe Photoshop Express (kostenlos)

Das Adobe bahnbrechend ist in seiner Fotobearbeitungssoftware zeigen sie auch im mobilen Bereich. Zusätzlich zum Lightroom gibt es im iTunes App Store und im Google Play Store eine zweite Foto-App von Adobe: Photoshop Express.

Der große Bruder, Photoshop für den Computer, steht bereits seit Jahrzehnten für den Inbegriff von guter Bildbearbeitungssoftware.

3. VSCO (kostenlos, In-App-Käufe)

Die App VSCO ist darauf spezialisiert, dass die Fotos vom Smartphones eher wie auf einer Filmleinwand aussehen. Im regulären Umfang der Software werden eine Reihe von Filtern mitgeliefert und weitere Pakete für Voreinstellungen können als In-App-Kauf freigeschaltet werden. Je nach Bildtyp kann das passende Voreinstellungspaket gewählt werden, das ästhetisch darauf ausgerichtet ist.

VSCO bietet auch eine lebendige Community, die sowohl professionelle als auch Amateurkünstler und Fotografen umfasst. Wenn ihr also etwas vertrauter als bei Instagram sein möchtet, dann ist VSCO eine großartige App für Anfänger und Profis.

4. Snapseed (kostenlos)

Snapseed ist eine professionelle Fotobearbeitungs-App von Suchmaschinen-Riesen Google. Ihr könnt selbst die alltäglichsten Fotos zum Leben erwecken, dank einer Vielzahl von Bearbeitungsoptionen. Beliebte und hilfreiche Funktionen wie Vignetten, Unschärfe oder Bildtemperatur können im Programm manuell eingesetzt und eingestellt werden. Die Bearbeitung mit SnapSeed ist sehr einfach, hier seht ihr ein Beispiel aus Rekiis E-Book für gelungene Selbstportraits!

5. Afterlight (kostenlos, In-App-Käufe, Abonnement möglich)

Solltet ihr bereits alle Apps getestet haben und sucht nach einer Variante, die sich nicht wie alle anderen anfühlt, könnte Afterlight möglicherweise die passende App für euch sein. Afterlight ist für Android und iOS erhältlich. Mit der kostenlosen Funktion könnt ihr euch alle grundlegenden Fotobearbeitungswerkzeuge sichern, die ihr benötigt.

Was die App so einzigartig macht? Eine Reihe von Optionen, die nicht jede App bietet: Filmlichtleck-Effekt, Doppelbelichtungen, Texturen, Farbverschiebungen, selektive Farben und vieles mehr. Lange Zeit waren selbst die einfachen Funktionen der App kostenpflichtig. Mittlerweile können diese gratis genossen oder mit einer Premium-Mitgliedschaft oder einem einmaligen Kauf um alle weiteren Funktionen erweitert werden.

So wählt ihr die beste Foto App aus

Der Markt der foto-bezogenen Apps ist sehr vielfältig und unterliegt einem großen Wettbewerb. Macht also eine App einen Sprung nach vorne mit einer neuen und beliebten Funktion, springen schnell alle anderen auf den Zug mit auf. Die in unserer Reihenfolge nicht genannte Foto-App Snapchat hat das vor Jahren mit den selbstlöschenden Foto- und Videonachrichten vorgemacht.

Im Allgemeinen lassen sich die besten Foto Apps jedoch in zwei Kategorien einteilen: diejenigen, die für den täglichen Gebrauch und den „Otto Normalverbraucher“ konzipiert sind und wiederum andere, die eher auf professionelle Fotografen ausgerichtet sind. Es lohnt sich daher, die eigenen Anforderungen zu prüfen, bevor ihr eine App auswählt.

Ich hoffe, dieser Beitrag hilft euch weiter!

Adam von Purdroid.de

1 Comment
  • Avatar
    Jess
    Erstellt um 11:30h, 09 April

    Ich war lange skeptisch gegenüber mobilen Fotoeditoren, habe normalerweise mit dem Fotobearbeitungsprogramm für PC Photoworks gearbeitet, aber VSCO und PicsArt sind großartige Apps, vielleicht sollten auch andere eine Chance bekommen.

Kommentieren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.